YOUR HELPING HANDS PLAYING WITH FIRE WELCOME TO HOPE & SOUL

Cheryl Wood
Wir sind ein Crime Forum, mit einem FSK 18 Rating. Wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung.


Las Vegas, ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada. Sie ist vor allem wegen der vielen Casinos bekannt, die sich hauptsächlich entlang des Las Vegas Strip angesiedelt haben. Die Stadt ist auch für ihre große Anzahl an Hochzeitskapellen bekannt, da Nevada unkomplizierte Eheschließungs- und Scheidungsgesetze hat. Die Schere zwischen Arm und Reich ist von allen US-Städten in Las Vegas am stärksten gespreizt; in Las Vegas liegt die Lebenserwartung armer Menschen weit unter dem landesweiten Durchschnitt.

#1

Love interest | Affair

in MÄNNLICHE GESUCHE 13.05.2021 03:47
von Team Account • 660 Beiträge

An diesen Acc bitte keine pn's schreiben. Sollte ein Anliegen bestehen meldet euch bitte bei Cheryl Wood


nach oben springen

#2

RE: Love interest | Affair

in MÄNNLICHE GESUCHE 22.05.2021 15:32
von Conrad Morgenstern • 339 Beiträge



• Conrad Morgenstern • 17 Jahre • Bürger •
neutral • Schüler •



• Avatar •
Jace Norman



• Dein bisheriges Leben •

Conrad Marcus Morgenstern wurde vor 17 Jahren als einziges Kind von Emmy Clover und Sebastien Morgenstern geboren. Es war ein ONS zwischen den beiden Elternteilen und Emmy hielt die Schwangerschaft vor Sebastien geheim. Die Wege der Beiden trennten sich und Emmy zog ihren Sohn, welchen sie Conrad nannte, das erste Jahr alleine groß, mit der Hilfe ihrer Mutter, welche immer der Meinung war, dass Emmy dem Vater des Kindes Bescheid geben sollte. Als Conrad ein Jahr alt war, lernte Emmy Henry kennen und nach einem Jahr Beziehung heirateten sie und Henry gab sich von da an, als Conrads leiblichen Vater aus.

Von klein auf war Conrad ein lebhafter Junge gewesen. Er war sehr aktiv und eben ein normales Kind, wenn man es recht bedachte. Doch für Emmy und Henry war der Junge einfach nicht in den Griff zu bekommen, was keiner verstehen konnte, da er sich nicht zu extrem verhielt. Er war eben ein Junge und Jungs rannten wild durch die Gegend und waren ein wenig rowdyhaft. Selbst seine Großmutter sah es anders, wenn sie den Kleinen bei sich hatte. Er hörte, wenn man ihn ermahnte, langsamer zu machen oder sich ein wenig zusammen reißen sollte. Es war klar, dass die Eltern den Jungen nicht erziehen wollten oder sich mit ihm beschäftigen wollten.

Als Conrad 7 Jahre alt war, verkündeten Emmy und Henry, dass sie ein Kind erwarteten und es ein Mädchen werden würde. Ava kam einen Tag vor Conrads achten Geburtstag auf die Welt und von da an veränderte sich alles für den Jungen. Der Geburtstag wurde nicht gefeiert und der Junge wurde auch offen von den Eltern gemieden. Einsamkeit wurde sein stetiger Begleiter, doch er hatte seine Oma, auf die er sich verlassen konnte.

In dem Jahr beschloss Conrad auch, mit Hilfe seines Vaters, dem Schwimmteam seiner Schule beizutreten, wo Henry der Coach war. Das war dann der Punkt, an dem sich der Junge veränderte und auch seine geliebte Oma ihn nicht mehr unter Kontrolle hatte. Offensichtlich wurde es, dass er nicht mehr der Selbe war, als er 10 Jahre alt war. Er aß kaum noch was und wirkte sehr aggressiv allem gegenüber, was er nicht mochte. Seine Mutter interessierte es nicht, was mit dem Kind war, da sich sich fürsorglich um Ava kümmerte. Bis heute weiß keiner, warum der Junge sich so veränderte.

Der Junge redet nun mal. Hey, Conrad hier... warum ich mich verändert habe? Ihr kommt echt nicht drauf? Ich änderte mich, nachdem ich meinen „Vater“ als Coach vor die Nase bekommen habe. Es reichte wohl nicht, dass ich ihn zu Hause ertragen musste, was? Und nein, ich hatte kein Sagen darin, ob ich Schwimmer werden wollte oder nicht. Er hat es beschlossen. Punkt, Aus, Ende. Ihr wollt wissen, was geschehen ist? Einfach... schon zu Hause schlug mich Henry, wenn ihm was nicht passte und nun hatte er mich auch in der Schule unter Kontrolle. Vor dem Team spielte er den liebenden Vater, doch sobald alle weg waren, bekam ich Schläge, wenn ich nicht das gebracht hatte, was er im Training gewollt hatte. Und wenn er gut drauf war und ich super gut war, dann musste ich dennoch zu ihm, in sein Büro, wo er sich einen runter holte, während ich nackt vor ihm stand. Und das war noch das Harmlose an dem Ganzen.

Das Alles steigerte sich zu einem Problem, als Conrad 12 Jahre alt war. Er provozierte in der Schule wieder mal einen Streit mit Mitschülern. Er schlug um sich, so dass sogar die Polizei eingeschaltet werden musste. Nachdem man ihn beruhigt hatte, fand man ein Messer bei ihm, welches ihm, nach seinen Aussagen, zugesteckt wurde.

Ja genau...die Lüge hat jeder geschluckt. Ich war 12 und wollte mit dem Messer Henry umbringen!

Zusammen mit Polizei und Jugendamt, wollte man Conrad seinen Eltern übergeben, doch der Junge wollte nicht. Er flehte die Erwachsenen an, ihn nicht dort hin zu bringen. Er wollte nicht zu seiner Familie. Man nahm an, weil er Angst hatte vor den Konsequenzen seines Handelns. Doch einer der anwesenden Polizisten, hatte ein Ahnung, dass da mehr dahinter steckte und so nahm er den Jungen bei Seite und redete mit ihm, allein unter vier Augen.

Ja, das war Chris... und ich danke ihm heute noch dafür, dass er mir zugehört hat. Ich habe ihm alles erzählt, aber ich drum gebeten, niemanden was zu sagen. Er versprach mir alles zu tun, damit ich nicht zu Emmy und Henry zurück musste und er hat sein Versprechen gehalten.

Aus unbekannten Gründen verlange Officer Malcolm, dass Conrad in der Obhut des Jugendamtes bleibt, bis man eine neue Bleibe für ihn gefunden hatte. Den Eltern schien es nichts auszumachen, was sehr verdächtig war, so ging man zu der Großmutter des Jungen, welchen im Krankenhaus war. Diese teilte mit, dass Henry Winston nicht der leibliche Vater des Jungen war und sie gab den Namen des wirklichen Vaters mit – Sebastien Morgenstern. Zwei Tage später verstarb die alte Dame.

Ich vermiss dich, Grandma...und danke für alles!

Ein Prozess wurde eingeführt. Der Vater von Conrad wurde kontaktiert, der von der Tatsache, dass er einen Sohn hat, völlig überrumpelt war. Doch er wollte für ihn da sein. Über den Zeitraum von 6 Monaten wurden die Beiden einander zugeführt. Schritt für Schritt und es zeigte sich, dass Conrad ihn mochte und vice versa.
Mit 13 Jahren, man befand es für sicher, zog Conrad zu seinem Vater...

Okay, ich übernehme hier, bevor ihr alle einschlaft...wie kann man eine Story so trocken rüber bringen? Ich mochte Sebastien wirklich gern. Zum ersten Mal seit Jahren fühlte sich, dass ich geliebt wurde, so wie ein Sohn von seinem Vater geliebt werden sollte. Ich denke, er weiß bis heute nicht, was ich durchgemacht habe, aber ich weiß, wenn er es wüsste, würde er mich helfen. Doch ich bin nicht nicht bereit dafür.
Das Leben bei ihm war so viel anders. Er kümmerte sich um mich. Ich kam in eine tolle Schule und ich fand meine Liebe zum Schwimmen wieder. Als ich 15 Jahre alt wurde, war mein Geburtstagsgeschenk, dass Sebastien mich rechtlich adoptieren wollte und ich seinen Namen annehmen sollte. So ein Geschenk hatte mir noch keiner gemacht. Seitdem heiße ich Conrad Morgenstern und ich bin ein Mitglied seiner Familie.

Es war alles super, doch vor 6 Monaten bei einem Schwimm-Event sah ich Henry wieder...und all die Gefühle in mir kamen wieder hoch. Meine Essstörung, in Form von Bulimie manifestierte sich wieder und meine Aggressionen stiegen wieder. Ich provoziere wieder Fights in der Schule und ich weiß nicht, wie lange das gut gehen wird....



• Schreibstil •
[ ] 1. Person [x] 3. Person [ ] Beides

• Onlinezeiten •
[ ] morgens
[ ] abends
[ ] morgens/abends
[x] unterschiedlich



• Postlänge •
[ ] kurz und knackig (~ 300 Wörter)
[ ] etwas ausführlicher (500 Wörter)
[ ] gerne lang und detailreich (ab 750 Wörter)
[x] variiert







• dein Name • zwischen 21 und 25 Jahren • Phosporos Weapons •
deine Entscheidung • offiziell Boxcoach, inoffiziell was immer du bei den Weapons machst •


• Eure Verbindung •

Beziehung ~ vorher Affäre

• Welches Gesicht soll der Gesuchte haben ? •

das kannst du dir gerne aussuchen ~ behalte mir jedoch ein Veto vor

• Charakter & Story •

Unser Story ist ganz einfach...und an sich recht kompliziert. Und ich weiß, dass es noch komplizierter wird, aber eines nach dem anderen. Du arbeitest für meinen Vater, Sebastien Morgenstern. Du arbeitest in dem Metier, von dem ich nicht weiß. Jedoch wurdest du irgendwie degradiert, denn da ich Aggressionsprobleme hab und mein Vater sich um mich sorgt, hat er mir dich an meine Seite gestellt, als Aggressionscoach. Keine Ahnung, was das bringen sollte, aber ich kann meinem Dad nichts abschlagen. So wurdest du eingestellt und zusammen gehen wir Boxen oder ins Fitnessstudio, damit ich meine Aggressionen gesünder abarbeiten kann. So weit so gut...

Doch es passierte was, womit keiner gerechnet hat...du hast dich in mich und ich mich in dich verguggt. Jedoch weißt du, dass mein Dad das nie gut heißen wird und du sagtest mir, dass wir das nicht weiter machen können, wegen dem Altersunterschied. Doch ich kam nicht von dir los und du nicht von mir. Bei dir vergesse ich meine Phobie von anderen angefasst zu werden. Doch du bestehst drauf, dass wir es geheim halten, da keiner von uns meinen Dad verärgern will.

Es wird schwierig und es werden Herzen gebrochen werden. Mein Vater wird es nie gut heißen und das sollte dir auch bewusst sein. Aber das Herz will, was das Herz will....

• Probepost •
[ ] nein [ ] ja [x] ein alter reicht

• Schreibstil •
[ ] 1. Person
[ ] 3. Person
[x] Beides


• Wunsch Postlänge •
[ ] kurz und knackig (~ 300 Wörter)
[ ] etwas ausführlicher (500 Wörter)
[ ] gerne lang und detailreich (ab 750 Wörter)
[x] ganz egal


• Anmerkungen •

Bringt Zeit und Lust mit, es bringt keinem was, wenn ihr feststellt, dass ich nach ein paar Tagen keine Lust mehr habt oder wenn euch euer RL zu sehr einspannt. Bringt lustige und dramatische Ideen mit. Ich würde es toll finden, wenn ihr gerne im Chat und/oder im GB unterwegs sein. Es wird keine 24/7 Bereitschaft verlangt und posttechnisch hetze ich auch keinen.



nach oben springen

#3

RE: Love interest | Affair

in MÄNNLICHE GESUCHE 25.05.2021 22:02
von Jona Dawson | 66 Beiträge



•Name: Jona Dawson • Alter: 26 • Zugehörigkeit : Phosphoros Weapons
• Gesinnung: kommt ganz drauf an • Beruf : Automechanikerin •



• Madison Beer •




• ⬤ begeisterungsfähig, ⬤ beharrlich, ⬤ beschützend, ⬤ charmant, ⬤ dynamisch, ⬤ energisch, ⬤ entschlossen, ⬤ extrovertiert, ⬤ feurig, ⬤ führungsstark, ⬤ gerecht, ⬤ grossmütig,⬤ grosszügig,⬤ herzlich,⬤ kraftvoll,⬤ kreativ,⬤ lebensfreudig, ⬤ leidenschaftlich,⬤ liebenswürdig, ⬤ mutig,⬤ natürlich, ⬤ offen, ⬤ optimistisch, ⬤ risikofreudig, ⬤ selbständig, ⬤ selbstbewusst,⬤ stolz, ⬤ tatkräftig,⬤ treu, ⬤ unerschrocken, ⬤ verspielt, ⬤ willensstark. •

• Mein Name ist Jona Dawson, geboren wurde ich an einem warmen Sommertag im Jahr 1994, genauer gesagt am 26. 07. Doch ich sollte leider nicht das Glück haben, in einem wohlbehüteten Elternhaus aufzuwachsen. Ich war kein Wunschkind und meine leibliche Mutter war erst 16 Jahre alt, als ich auf die Welt kam. Gleich von Anfang an ließ sie mich spüren, dass sie mich nicht liebte, ich war ein lästiges Etwas, das man anschrie, wenn es anfing vor Hunger zu weinen oder die Windeln voll waren. Es ist ein Wunder, dass ich dieses ganze Durchgeschüttel ohne irgendwelche Schäden überstanden habe. War wohl schon immer eine kleine Kämpferin. Meinen leiblichen Vater habe ich nie kennen gelernt, auch sein Name fiel nie in meinem ersten zu Hause. Dafür gab es jede Menge anderer fremde Männer, die, als ich dann in die Schule kam, anfingen an mir rum zu fummeln, bis sie mich irgendwann vergewaltigten und meine Mutter, die hat nur zugesehen und sich so etwas Geld verdient, dass sie davon die Miete bezahlen konnte. Ich war noch zu klein, um sich selber dagegen zu wehren, konnte mich aber auch keinem Lehrer anvertrauen, denn ich redete mir ein, dass ich Schuld daran bin, dass diese Männer so etwas mit mir taten. Ich lief regelmäßig von zu Hause weg, kam allerdings nie weit. Denn meine Mutter schickte jedes Mal die Polizei hinter mir her, sie wollte ihre Geldeinnahmequelle zurück. Einmal hatte ich es bis zum Bahnhof geschafft, ohne von irgendwem angehalten oder belästigt zu werden, doch gerade als ich in einen Zug, wohin der fuhr mal mir damals egal gewesen, nur weg von zu Hause, wurde ich wieder aufgegriffen. Doch dieses Mal brachte man mich nicht wieder zu Hause. Ich wurde in ein Kinderheim gesteckt, bis sich eine Pflegefamilie gefunden hat, die bereits zwei eigene Töchter hatte. Doch die mochten mich nicht, genau wie meinen Pflegebruder David, der kurz nach mir ebenfalls noch in die Familie kam. David wurde in der Schule gemobbt, herum gestoßen und regelmäßig verprügelt, er hat das Aspergersyndrom. Ich half ihm, legte mich mit älteren Jungs an und kam oft mit so mancher Schramme oder Beule bzw. zerrissenen Klamotten aus der Schule nach Hause. Unsere Pflegeeltern meinten es aber gut mit uns, sie versuchten die ständigen Streits zwischen ihren leiblichen Töchtern und ihren beiden Pflegekindern zu schlichten. Irgendwann allerdings eskallierten die Streits und unsere Pflegeeltern entschieden sich, dass einer uns Pflegekindern weg mussten. Ich war zu dem Zeitpunkt 14 Jahre und hatte nichts dagegen, wieder zu gehen. Hauptsache, es wurde sich weiter um David gekümmert. Mein Aufenthalt im Jugendheim war ganz okay, dort ließ man mich wenigstens in Ruhe, ich brachte sogar einen passablen Schulabschluß zustande. Mit meinem Pflegebruder David stehe ich noch immer in Verbindung. Zu meinem 18 Geburtstag bekam ich Besuch von einem Notar und was soll ich sagen, wenn die mir jedes Mal so ne Nachricht überbringen würden, könnten die öfters vorbei kommen. Denn meine leibliche Mutter, die inzwischen verstorben war und man mich zwar darüber informiert hatte, ich allerdings nicht eingesehen habe, um jemanden zu trauern, für den ich nur Ballast war, lebte in einem kleinen Reihenhaus, welches sie von ihren Eltern geerbt hatte und sie mir das nun weitervererbt hatte. Ich war Besitzerin eines Hause. Was wollte ich mehr. Gut, ich kannte es ja und ja es waren keine guten Erinnerungen an meine Kindheit, die ich hatte, als ich dann das erste Mal wieder einen Schritt über die Schwelle gemacht hatte, aber ich hatte ein Dach über den Kopf. Und der kleine Garten vorm Haus? Bestimmt würde da so mancher, der die Rasenkanten noch mit einer Schere auf eine Höhe schnitten, bei Anblick die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, aber mir gefiel diese Wildnis. Es war ein Naturgarten. Es gibt sogar einen kleinen Teich und die Nachbarn, okay, ich kam mit ihnen klar. Ich fand einen Job in einem Diner, Spaß machte mir meine Arbeit nun nicht gerade, aber ich verdiente das nötige Geld, um zu überleben. Mein Pflegebruder David arbeitet mittlerweile in einer Firma, wo sie irgendwelches Zeug herstellen und an Tieren testeten, dessen Namen ich mir nicht merken kann oder besser gesagt, die Buchstaben, denn es sind nur Buchstaben.
Eines Tages, es war nicht viel los im Diner und ich stand gelangweilt hinter der Theke, betrat ein älterer Mann das Diner, er sah aus, als würde er obdachlos sein, war ungepflegt und roch nach Alkohol und Öl, keiner der anderen Mitarbeiter wollte ihn bedienen, aber ich hatte irgenwie Mitleid mit ihm, immerhin war er doch auch ein Mensch. Wir kamen ins Gespräch und ich musste feststellen, dass er sehr gebildet war. So erfuhr ich von seinem Schicksal, Scheidung, Schulden, Trennung von den Kindern und dann die Diagnose Krebs. Wir trafen uns regelmäßig und unterhielten uns. Eines Tages fragte er ohne Umschweife, ob ich ihm nicht in seiner Motorradwerkstatt helfen wollte. Okay, der Gedanke war nicht übel, doch ich mit meinen beiden linken Händen? Es dauerte lange, bis ich den Erwartungen von Jakob, so hieß der alte Mann, gerecht wurde. Ich lernte viele unterschiedliche Menschen kennen, so auch ein paar Männer, mit denen Jakob irgendwie befreundet war, erst kurz vor seinem Tod erfuhr ich, dass es Mitglieder der Phosphoros Weapons waren, Jacob verriet mir nicht allzu viel über sie, doch sollte ich im Laufe der Zeit das Vertrauen der Mitglieder gewinnen, da ich zuverläsig und verschwiegen war und sie mir etwas Einblick in ihr Tun gewährten. Mir machte und macht mein Job großen Spaß, leider ist Jakob mittlerweile verstorben. Bis zum heutigen Tage habe ich viel zu tun und schon ein paar Stammkunden und in meiner Werkstatt werden nicht nur Motorräder repatiert, doch davon wissen nur ein paar auserlesenen Menschen und ich werde alles dafür tun, dass das auch so bleibt.


• Schreibstil •
[ ] 1. Person [ x] 3. Person [ ] Beides

• Onlinezeiten •
[ ] morgens
[x ] abends
[ ] morgens/abends
[ ] unterschiedlich



• Postlänge •
[ ] kurz und knackig (~ 300 Wörter)
[ ] etwas ausführlicher (500 Wörter)
[ ] gerne lang und detailreich (ab 750 Wörter)
[ x] variiert







• du wirst wissen, wie du heißt • 28 - 35 Jahre solltest du sein, kann man aber verhandeln • du bist Mitglied der Phosphoros Weapons •
du wirst schon wissen, wie deine Gesinnung ist • was du beruflich machst, darfst du gerne selber entscheiden•


• Eure Verbindung •
Wir sind ein Paar, können auch gerne so playen, dass wir das erst noch werden

• Welches Gesicht soll der Gesuchte haben ? •
ein paar Vorschläge von mir:
Josh Mario John
Charlie Hunam
Tom Hardy
Chris Hemsworth

aber wenn du einen anderen Ava hast, der zum Chara passt, können wir darüber reden

• Charakter & Story •
Du solltest kein glattrasierter Milchreisbubi sein, sondern ein richtiger Kerl, mit Ecken und Kanten, so wie ich sie auch habe, mit starken Armen, die mich auffangen, wenn ich es mal brauche, du solltest spontan sein, solltest nicht mit anderen Frauen schlafen, denn auf Machos stehe ich nicht, du solltest Motorräder mögen, denn ich besuche gerne Bikertreffen. Du solltest auch nichts gegen Sex an verbotenen Orten haben, solltest es hart und schmutzig in jeder Lebenslage mögen Ich will nicht, dass du mich vielleicht wie ein Püppchen behandelst, der man nichts zutraut, sondern mich ebenbürdig behandeln, du solltest allerdings auch nichts gegen kuscheln haben, ja, so was brauche ich auch, doch am allerwichtigsten ist es mir, dass du mir treu bist und nur mich bedingungslos liebst, wie ich dich auch liebe.
Unsere Geschichte sollten wir zusammen schreiben, darüber können wir uns dann später intern unterhalten.

• Probepost •
[ ] nein [ ] ja [ x] ein alter reicht

• Schreibstil •
[ ] 1. Person
[ x] 3. Person
[ ] Beides


• Wunsch Postlänge •
[ ] kurz und knackig (~ 300 Wörter)
[ x] etwas ausführlicher (500 Wörter)
[ ] gerne lang und detailreich (ab 750 Wörter)
[ ] ganz egal


• Anmerkungen •
Ich bin kein Powerposter und bin auch nicht rund um die Uhr und jeden Tag online, deswegen verlange ich das auch von dir nicht.

Allerdings hoffe ich, dass du nicht deinen Chara so playst, dass er die Gelegenheit nutzt, sich anderen Damen zuzuwenden, wenn ich mal etwas länger nicht online kommen kann. Und nun lass mich bitte nicht zu lange warten. Ich freue mich auf dich.



Listen to the wind, it talks. Listen to the silence, it speaks. Listen to your heart, it knows.

nach oben springen

#4

RE: Love interest | Affair

in MÄNNLICHE GESUCHE 30.05.2021 09:44
von Cheryl Wood • 361 Beiträge



• Name • Alter • Zugehörigkeit •
Gesinnung • Beruf •


• Cheryl Veronica Wood • 25 • Boulevard Warriors • so wie es mir passt • Besitzerin von POP's || Besitzerin vom El Royale •


• Avatar •
Camila Mendes




• Charaktereigenschaften •
abenteuerlustig || blutrünstig || clever || dickköpfig || ehrgeizig || furchtlos || größenwahnsinnig || hilfsbereit || intelligent || kraftvoll || kämpferisch || loyal || misstrauisch || nett || optimistisch || pünktlich || rabiat || reizbar || selbstbewusst || taff || unzufrieden || verantwortungsbewusst || wild || zielstrebig || hat einen großen Beschützer Instinkt bei wichtigen Personen || frech

• Dein bisheriges Leben •
Cheryl VeronicaWood, erstgeborene und bis jetzt auch einzige, für sie Bekannte, Tochter von Jakow St. John und Cathlin Wood erblickte am 06.10.1995 nähe Paris das Licht der Welt. Ihre Kindheit verlief bis zum fünften Lebensjahr recht normal und glücklich auf. Sie bekam als Einzelkind alles was sie wollte und hatte an nichts zu wenig. Doch das änderte sich mit dem 6. Lebensjahr, als ihre Eltern entschieden sich zu trennen und sie mit ihrem Vater nach Spanien zog. Wieso nach da ? Da lebte seine Familie, schön in einem Haus am Stand und er dachte das dieser Ort gut für die Kleine Roni war. So war es in den ersten Jahren auch, Cheryl fand auf ihrer neuem Schule recht schnell Freunde und war eine Einser Schülerin, sie lernte verdammt schnell die neue Sprache und es kam raus das sie ein photografisches Gedächtnis hat. Schon früher als Kind war klar das die Kleine Cheryl gut im behalten war, doch dachte man nie das es daran lag, doch durch die neue Sprache und den neuen Themen war es einfach notwendig dies raus zu finden. Happy in der Schule und mit ihren Freunden änderte sich mit dem 11. Lebensjahr wieder ihr Leben und es wurde auf den Kopf gestellt, denn Ihr Vater bekam einen Neuen Job und dafür mussten sie nach Italien ziehen. Gesagt wurde es auch schon getan und für Cheryl fing wieder alles von vorne an. Neue Sprache, neue Schule und neue Leute. Durch ihre Stärke, lerte sie zum Glück schnell die Sprache und schaffte es so sich in die Gemeinschaft einzuleben. Mit 16 Jahren zog die Familie dann ein erneutes mal um, da Ihr Vater jemand kennengelernt hatte zu der es dann nach einem Jahr Beziehung hin ging. Die Reise ging nach Las Vegas. Verdammt richtig gehört, die Stadt in der es Partys über Partys gab und casinos ohne Ende. Endlich mal ein Ort an dem es Cheryl gefiel. Direkt an ihrem 18. Geburtstag schnappte sie sich die Karte ihres Dad und fing an das Leben so wirklich zu genießen, immerhin hatte sie nun Geschwister und bekam nicht mehr alles in den arsch geschoben. An diesem Tag fing ihr neues Leben an, das Leben wo sie nicht mehr die Liebe kleine Cheryl war welche alles tat was daddy wollte, sondern die die klaute um zu bekommen was sie wollte.

Da war sie in der Highschool und gründete mit einigen gefunden Freunden die Gruppe "Anarchy Serpents" inder es darum ging zu stehlen, wer in einer gewissen Zeit mehr stehlte und ähnlichen, sie fingen alle an Sprache daran zu finden. Mit 21 schlossen alle gemeinsam ihren Abschluss ab und gingen ihre neuen Wege, ihr neuer Weg führte sie nach Kalifornien wo sie Medienkunde Studierte. Durch schlechten Ruf fpr ihren Vater, kamen Ihr Vater und dessen neuer Familie mit. Sie kamen sich nach den ganzen Jahren wieder näher, was sich dann auch zum Guten entwickelte. Zumindest so lange bis Cheryl mit 23 mit ihrem Studium fertig war und cheryl auf eigenen Beinen stehen wollte. Ihr Vater hingegen meinte das dies nicht passieren würde und sie xy Heiraten sollte. Dies tat sie dann auch. Doch hielt es nicht lange und cheryl haute zurück nach Las Vegas ab, nachts mit einem kleinen Koffer und mehr nicht. In Las Vegas baute sie sich dann endlich das Leben auf, welches sie schon immer haben wollte. Ihr Studium hatte zwar nicht gebracht, also war nicht zu gebrauchen doch kaute sie das POP's dem Herren, welches es bis dahin gehört hatte, ab und war somit Besitzerin einen Restaurantes. Es lief gut und so ließ sie unter dem Restaurant und direkt daneben das Gebäude ebenso abkaufen und baute dort ein Nachtclub, das El Roayle. Als ihr Vater hörte was sie erschaffen hatte versuchte er es ihr mit Auftrags Leuten kaputt zu machen doch Cheryl hielt stand und machte weiter. Das El Royale fertig entschied sie ihr Verlangen nach der Vergangenheit nach zu gehen und nutze einige Momente aus um Cunden und ähnliches auszurauben. Zwischenzeitlich trsg sie auch auf die eine oder andere Person von ihrer Teenager Zeit, welche ebenso noch dran waren und zu Taten sie sich wieder zusammen, mit neuem Namen "Boulevard Warriors". Ihr Clubhaus, bzw. einen geheimen Raum in diesem stellte Sie zu Verfügung als Treffpunkt und ähnliches zu Nutzen, auf das es nie jemand verraten würde da er sonst darunter leiden müsste. Durch ihr photografisches Gedächtnis konnte sie sich zum Glück nur jede einzige fehlerhafte Kleinigkeit merken und sich merken was wo lag, wie jemand auf die Dumme Idee kommen würde, uns selber zu beklauen.


• Schreibstil •
[ ] 1. Person [ ] 3. Person [ x ] Beides

• Onlinezeiten •
[ ] morgens
[ ] abends
[ ] morgens/abends
[ x ] unterschiedlich



• Postlänge •
[ ] kurz und knackig (~ 300 Wörter)
[ ] etwas ausführlicher (500 Wörter)
[ ] gerne lang und detailreich (ab 750 Wörter)
[ x ] variiert







• Name • Alter • Zugehörigkeit •
Gesinnung • Beruf •


• xxx xxx • Ü25 • dir überlassen • so wie es dir passt • offen •

• Eure Verbindung •

Du bist mein bester Freund mit dem ich auch schon mal was hatte

• Welches Gesicht soll der Gesuchte haben ? •


K. J. Apa oder Cole Sprouse oder Charles Melton vielleicht ? [VB]

• Charakter & Story •

Du bist mein bester Freund mit dem ich in der Highschool mal was hatte und für ne kurze Zeit auch bei der Rückkehr Las Vegas was hatte. Dann fandest du raus das ich ein Ehemann habe und wir verstritten uns, als ich dir nach Wochen endlich alles erklären konnte waren wir wieder füreinander da und wer weiß, vielleicht wird ja auch wieder was raus ?

• Probepost •
[ ] nein [ ] ja [ x ] ein alter reicht

• Schreibstil •
[ ] 1. Person
[ ] 3. Person
[ x ] Beides


• Wunsch Postlänge •
[ ] kurz und knackig (~ 300 Wörter)
[ ] etwas ausführlicher (500 Wörter)
[ ] gerne lang und detailreich (ab 750 Wörter)
[ x ] ganz egal


• Anmerkungen •

das übliche, sein interessiert, hab Spaß und baue Kontakt mit anderen auf :) .



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 462 Themen und 2063 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: